isk303_1a
isk303_back_a
isk303_front_a

Beschreibung des Gerätes ISK-303

Das Gerät ISK-303 wurde entwickelt, um Steuer- und Kontrollvorgänge in technischen Abläufen darzustellen.
Je nach Einsatzgebiet und Funktionen wird der Gerätename ISK-303 mit einer zusätzlichen Bezeichnung versehen, aus welcher die anwenderspezifische Software ersichtlich ist.

Dabei werden z.B. angezeigt und geregelt:
– Tankfüllstandsüberwachung
– Niveausteuerung im Farbkasten
– Durchflussmengen
– Pumpensteuerung und -überwachung
– Umsteuervorgänge bei Zweileitungsanlagen
– Takten von Kettenschmiergeräten
– Hubzahlüberwachung
– Behälterfüllstände

Die zur Verfügung stehenden Ausgänge und die CAN-Schnittstelle ermöglichen die problemlose Weitergabe sämtlicher Daten z.B. an übergeordnete Leitstände.
Weitere technische Details gehen aus der vollständigen Gerätebeschreibung hervor.

Anschlüsse
Alle Anschlüsse sind an der Rückseite des Gerätes steckbar (siehe Bild links). Dadurch kann es auch in die Frontseite von bereits bestehenden Anlagen eingebaut werden. Das Gerät verfügt über CAN-Schnittstellen und kann alle Daten extern zur Anzeige bringen.

Dimensionen
Das ISK-303 misst LxBxT 150x130x57mm.
Das Gerät ist in einem Metallgehäuse HxBxT 320x280x150mm lieferbar (siehe Bild links).
Es erfüllt die CE und EMV Richtlinien.

Technische Daten

Betriebsspannung
Stromverbrauch
Prozessor
Anzahl Eingänge
Anzahl Eingänge analog
Anzahl Ausgänge
Schnittstelle
EMV
Temperaturbereich
Masse (ohne Blechschrank)
Gehäuse
24 VDC (+/- 10%)
220mA
Siemens 80C166
12
4
8
RS-232
IEC801-4, Klasse 4
0 bis +55°C
150x130x57mm (LxBxT)
Stahlblech verzinkt